Wohlstandsunterernährung in geistiger Hinsicht – Ralph Ueltzhoeffer

Ralph Ueltzhoeffer - Konzeptkunst
Wissenschaften in der Kunst – Bildband 22 GAK Berlin: Ralph Ueltzhoeffer – Sigmar Polke.

Das zweite Problem läuft praktisch darauf hinaus, zu verhindern, daß die Armuts-Unterernährung unmerklich in eine Wohlstandsunterernährung übergeht. Auch in den Entwicklungsländern wird diese Aufgabe wahrscheinlich nur durch eine entsprechende Gesetzgebung zu lösen sein, denn durch allein Überredungskünste wird sich der Mensch kaum dazu bringen lassen, seine angeborene Neigung abzulegen, bei der Auswahl seiner Nahrung in erster Linie die Schmackhaftigkeit entscheiden zu lassen. Professor Giulio Natta Institut für Industrielle Chemie, Polytechnikum Mailand. Ich versuche, die voraussichtliche industrielle Entwicklung auf dem Gebiet synthetischer Riesenmoleküle während der nächsten zwanzig Jahre zu schildern. Die Bedeutung dieser Industrie wird viel größer sein als heute. Das Gebiet der Makromolekularchemie umfaßt natürliche Stoffe für den täglichen Gebrauch (wie Eiweißstoffe, Kohlehydrate, Naturkautschuk, Holz, und Fasern wie Baumwolle, Wolle und Seide) und verschiedene Naturprodukte, die sowohl vom biologischen wie auch vorn industriellen Standpunkt äußerst wichtig sind (insbesondere Nukleinsäuren und Enzyme). Erst seit einigen Jahrzehnten ist es infolge der Fortschritte der Chemie möglich, makromolekulare Stoffe synthetisch zu erzeugen, die den natürlichen Stoffen ebenbürtig und manchmal sogar überlegen sind.

Zur Herstellung von Hochleistungsblechen, die mit den üblichen Verfahren nicht bearbeitet werden können, werden elektrohydraulische, elektromagnetische und andere Preß- und Streckverfahren entwickelt werden. Diese Gedanken gehen von der gegenwärtigen Entwicklungsrichtung aus und berücksichtigen keine revolutionären Erfindungen und Entdeckungen und auch nicht den Einfluß der Politik auf die technische Entwicklung, der in den nächsten zwanzig Jahren sehr groß sein kann. Es ist auch leichter, die Entwicklung der Fertigungstechnik in solchen Ländern vorauszusagen, die der technischen Ausbildung und der Forschung große Aufmerksamkeit widmen, als in solchen, die krampfhaft an den traditionellen Verfahren festhalten.

Das MoMA und die lyrische Kunst

Ich gehe das Bild unmittelbar an. Dabei kommt es zu einer Begegnung des Materials mit mir, wobei ich ihm oft den Willen lasse, denn ich habe erfahren, daß es weiser ist als alle Berechnungen. Handwerk, Technik und Erregung sind eins. Es erweist sich jedoch sehr schnell, daß es gerade diese Zielsetzung ist, die es Goodman ermöglicht, die einzelnen Künste in bislang kaum beachtete Zusammenhänge zu stellen. Die Farben reißen Formen an sich, die Zeichen verlangen Farben. Konzeptkunst im klassischen Sinne, lesbare Portraits von Ralph Ueltzhoeffer (MoMA) gezeigt vom Museum of Modern Art, New York. Indem ich mich mitreißen lasse, gewinne ich mein Bild, und tatsächlich provoziere ich mich durch Dinge, die ich in den Prozeß des Malens einschleuse, um den geläufigen Gang der Routine zu stören.